Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
News Aktuelle
News Archiv
News suchen
Newsletter An/Abmeldung
Newsletter Archiv
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
   
drucken  zurück zur Listedownload als PDF
 
Newsletter des AMS-Forschungsnetzwerkes
Homepage: www.ams-forschungsnetzwerk.at  
 
Nummer 31 – 25. Februar 2008
 
Willkommen auf der Info- und Serviceplattform des AMS-Forschungsnetzwerkes mit interessanten News, Beiträgen, Veranstaltungen und Projekten aus der Arbeitsmarkt-, Berufs-, Bildungs- und Qualifikationsforschung und deren Umfeldern! Wir freuen uns über Ihr Feedback und hoffen, Sie mit dem AMS-Forschungsnetzwerk in Ihrer Arbeit unterstützen zu können.

Newsletter des AMS-Forschungsnetzwerks

 

AUSGEWÄHLTE NEWS AUS DEM AMS-FORSCHUNGSNETZWERK

 

 

 

Neue Methodendatenbank zur Berufs- und Arbeitsmarktorientierung im AMS-Forschungsnetzwerk

Die neue Datenbank basiert auf den drei AMS/ABI-Praxishandbüchern zur Berufs- und Arbeitsmarktorientierung und wurde für TrainerInnen, die Arbeitsuchende, Jugendliche oder andere Zielgruppen trainieren, geschaffen. Sie soll dazu dienen, die Arbeit der TrainerInnen zu erleichtern und vielleicht mit Neuem zu bereichern. Derzeit setzt sich die Datenbank aus folgenden Methoden zusammen: Methoden in der allgemeinen Berufsorientierung; Methoden in der Berufsorientierung für Frauen sowie Methoden in der Beruflichen Rehabilitation.

Schnelleinstieg Methodendatenbank

 

Veranstaltungstipp: AMS Österreich/Caritas Österreich-Fachtagung: Alternde Belegschaften - Vom Golden Handshake zum Silver Worker am 14. März in Wien

Den Weg, ältere ArbeitnehmerInnen in der Belegschaft bewusst einzuplanen und zu fördern, gehen bereits einige Unternehmen, folgt man diversen Medienberichten in Österreich. Spät aber doch erkennen viele, dass ältere Arbeitskräfte eine wichtige Ressource für Wirtschaft wie Gesellschaft darstellen. Andererseits hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die Arbeitsfähigkeit im Alter abnimmt. Die Älteren sind kränker, langsamer, weniger flexibel und dynamisch als ihre jüngeren KollegInnen. Dieser Mythos trägt dazu bei, dass Ältere in geringerem Maße von Unternehmen beschäftigt und gefördert werden. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, sich mit der Frage, wie die Arbeitsfähigkeit Älterer gefördert werden kann, auseinanderzusetzen. Wurde bislang der ältere Mensch am Arbeitsmarkt als Problem gesehen, so stellt sich mittlerweile die Frage, ob nicht vielmehr die Arbeitsbedingungen das eigentliche Problem sind. Auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die eine 40-Stunden-Woche nicht mehr durchhalten oder bestimmte Arbeiten nicht mehr machen können, sollte eine Chance gegeben werden, am Arbeitsprozess teilzuhaben

Nähere Programminfos und Online-Anmeldung

 

Aktuelle Analyse des Qualifikationsbedarfs in zehn ausgewählten Berufsbereichen anhand von Stellenmarktinseraten - Gesamtbericht Österreich und Bundesländerberichte

Mit den vorliegenden Berichten liegen für Österreich wie auch die Bundesländer umfassende Detailanalysen (Analysejahr 2007) vor, die den Qualifikationsbedarf in 10 Berufsbereichen beinhalten: a) Gesundheit und Medizin, b) Hotel- und Gastgewerbe, c) Soziales, Erziehung und Bildung, d) Sicherheit und Wachdienste, e) Reinigung und Haushalt, f) Hilfsberufe und Aushilfskräfte, g) Garten-, Land- und Forstwirtschaft, h) Reise, Freizeit und Sport, i) Umwelt und j) Körper- und Schönheitspflege. Im AMS-Forschungsnetzwerk stehen alle Berichtsbände im Menüpunkt AMS-Qualifikations-Barometer in der Menüleiste AMS-Stellenmarktanalysen 2008 als Download zur Verfügung.

Download: Berichtsbände Qualifikationsbedarf anhand von Stellenmarktanalysen

 

Aktuelle Studie: Frauen und Männer in Österreich - Statistische Analysen zu geschlechtsspezifischen Unterschieden

Die vorliegende Untersuchung der Statistik Austria bietet eine Analyse der Lebenssituation von Frauen und Männern in Österreich. Zielsetzung war mit Hilfe der zahlreich verfügbaren Statistiken eine möglichst umfassende Beschreibung der wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten vorzunehmen. Der Bericht konzentriert sich auf vier Bereiche: Demographische Strukturen/Lebensformen, Bildung, Erwerbstätigkeit und Einkommen.

Nähere Infos / Download

 

Studie: Arbeitsmarktoptionen und Qualifizierungsstrategien für das AMS anlässlich der UEFA EURO 2008 in Österreich

Die hier vorliegende Studie wurde vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) im Auftrag des Arbeitsmarktservice Österreich durchgeführt. Sie hat zum Ziel, den, aufgrund der Organisation und Durchführung der UEFA EURO 2008 zu erwartenden Arbeitsmarkt hinsichtlich folgender Aspekte zu untersuchen:
1) Beschreibung der durch das Event entstehenden spezifischen Nachfrage nach Berufen und Qualifikationen seitens der involvierten Unternehmen und Organisationen.
2) Ausarbeitung von eventspezifischen und vermittlungsrelevanten Berufs- und Qualifikationsprofilen.
3) Darstellung der Rolle und Funktion des AMS im Rahmen der zu erwartenden Qualifikations- und Berufsnachfrage – vor allem in Hinblick auf seine Dienstleistungen (z.B. EM-Jobbörse).
4) Möglichkeiten einer Qualifizierungsstrategie für beim AMS gemeldeten Arbeitssuchenden in Hinblick auf die Nachfrage nach Qualifikationen im Rahmen der EM.

Nähere Infos / Download: Euro 2008 in Österreich

 

Webtipp: e-book "Bildungsphilosophie und Bildungsforschung" (Hg.: Ludwig Pongratz u.a.) sowie e-book "Bildung - Wissen - Kompetenz"(Hg.: Ludwig Pongratz u.a.)

Näheres zum e-book "Bildungsphilosophie und Bildungsforschung"

Näheres zum e-bookBildung - Wissen - Kompetenz"

 

Webtipp: Aktuelle e-Publikation des österreichischen Frauenministeriums „migrantinnen bericht 2007“ sowie Integrationsplattform der Österreichischen Bundesregierung

Näheres zum „migrantinnen bericht 2007“

Näheres zur Integrationsplattform

 

Webtipp: GendA - Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht

GendA – Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht existiert seit dem 1. März 2005 am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg und wird von Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf geleitet. Sie ist hervorgegangen aus dem BMBF-finanzierten Projekt GendA – Netzwerk feministische Arbeitsforschung, das sich von 2002 – 2005 mit der Debatte um die Zukunft der Arbeit und die Arbeit der Zukunft beschäftigte. Seitdem hat sich GendA als kompetente Ansprechpartnerin und Expertin für Fragen der Demokratieentwicklung, von Arbeit und Arbeitsmarktpolitik, feministischer Politik und Gender Mainstreaming erwiesen.

Zur Website GendA

 

Webtipp: soz:mag online - Das Soziologie Magazin

Das soz:mag versteht sich als Publikationsplattform für junge Soziolginnen und Soziologen. Die Artikel werden zudem auch online via Internet publiziert.

Zur Website soz:mag online

 

Webtipp: aktuelle e-Publikation Global Employment Trends – 2008 (International Labour Organization – ILO)

Zur e-publikation

 

Webtipp: aktuelle e-Publikation Reframing des Sozialen - Soziale Arbeit und Sozialpolitik in Europa (Hg.: Social Work & Society)

Zur e-publikation

 

Webtipp: Christian Rieck und Coopetitionwww.spieltheorie.de

In den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften gilt die Spieltheorie als eine der "jüngeren" innovativen Theorieansätze; auf der Website www.spieltheorie.de führt Prof. Dr. Christian Rieck anhand einer Vielzahl von Beispielen in die grundsätzlichen Begrifflickeiten der Spieltheorie ein. U.a. wird auch der Begriff der "Coopetition" als produktive Konvergenz von Kooperation & Konkurrenz eingehend vorgestellt (www.spieltheorie.de/Coopetition).

Zur Website spieltheorie.de

 

 

Die kompletten News im AMS-Forschungsnetzwerk finden Sie hier: hier klicken
 

 

AUSGEWÄHLTE TIPPS AUS DEM VERANSTALTUNGSKALENDER DES AMS-FORSCHUNGSNETZWERKES FÜR MÄRZ UND APRIL 2008

 

Graz, 03.03.2008: Fachtagung: Mindestsicherung und Arbeitsmarktintegration in der Steiermark

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Salzburg, 04.03. 05.03.2008: Armutskonferenz - Schande Armut: Stigmatisierung und Beschämung

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Bonn, 13.03.2008: pro50 - Arbeit mit Zukunft: Vorbildliche Lösungen und innovative Ansätze in Unternehmen und Organisationen

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Wien, 14.03.2008: AMS Österreich/Caritas Österreich-Fachtagung: Alternde Belegschaften - Vom Golden Handshake zum Silver Worker

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Dresden, 16.03. 19.03.2008: „Kulturen der Bildung“ – 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Bad Gleichenberg, 27.03.2008: Auf dem Weg zur "Gesundheitsgesellschaft"?

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Linz, 04.04.2008: 2. Österreichischer Wirtschaftspädagogik-Kongress

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Zürich, 04.04. – 05.04.2008: Kongress "Gleichstellung in den Städten"

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Belfast, 10.04. – 12.04.2008: 2. Europäische Mediationskonferenz: Building Relationships and Getting Results

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

Luzern, 24.04. 25.04.2008: Der ländliche Raum im Aufbruch? Herausforderungen und Förderkonzepte in den Alpenländern

Zur Veranstaltung: hier klicken

 

 

Die komplette Veranstaltungsübersicht im AMS-Forschungsnetzwerk finden Sie hier: hier klicken

 

 

AUSGEWÄHLTE NEUE PUBLIKATIONEN AUS DER E-LIBRARY DES AMS-FORSCHUNGSNETZWERKES

 

 

René Sturm (2007): Forschung als Info- und Servicedienstleistung des AMS Österreich – www.ams-forschungsnetzwerk.at

zum Download: hier klicken

 

Friederike Weber u.a. (2007): Evaluation der arbeitsmarktpolitischen Beratung in den burgenländischen Frauenberatungsstellen

zum Download: hier klicken

 

Bernhard Chabera u.a. (2007): Österreichischer Bericht 2007 über die Umsetzung des EU Arbeitsprogramms "Allgemeine und berufliche Bildung 2010"

Zum Download: hier klicken

 

Gerhild Schutti (2007): Trendreport_02: Aktuelle Bildungsplanung und Integration – Lebenslanges Lernen nachhaltig motivieren

Zum Download: hierklicken

 

Andreas Schibany u.a. (2007): Forschung, Entwicklung und Innovation im Dienstleistungssektor

zum Download: hier klicken

 

Andrea Leitner u.a. (2007): Mismatch-Arbeitslosigkeit in Oberösterreich

zum Download: hier klicken

 

Brigitte Schels (2007): Jugendarbeitslosigkeit und psychisches Wohlbefinden

zum Download: hier klicken

 

Eduard Galler u.a. (2007): Materialien zur sozialen Lage der Studierenden 2007

zum Download: hier klicken

 

Ursula Filipic (Hg.) 2007): Soziale Gerechtigket versus Eigenverantwortung? Zur Neujustierung des Sozialstaates

zum Download: hier klicken

 

Ulrike Hentschel u.a. (2007): Resumée des Symposions Dem „Wahren, Guten, Schönen“ – Bildung auf der Bühne? Welche neue Rolle spielt das Theater in der Wissensgesellschaft?

zum Download: hier klicken

 

Holger Brecht-Heitzmann (2007): Das EU-Grünbuch zum Arbeitsrecht - Flexicurity“ als Patentrezept für das Arbeitsrecht in der Europäischen Union?

zum Download: hier klicken

 

Karin Steiner, Stefan Angel (2007): AMS info 103: Qualität in der Planung, Durchführung und Evaluierung von Berufsorientierungs- und Aktivierungsmaßnahmen - Ergebnisse aus den QUINORA-Praxisworkshops – www.quinora.com

zum Download: hier klicken

 

Gerlinde Pölsler (2007): Gendersensible Statistik - Fakten über Frauen und Männer ins Bild rücken - Veränderungen ins Rollen bringen. Ein Handbuch mit dem Schwerpunkt Beschäftigung

zum Download: hier klicken

 

David C. Berliner (2006): Der Staat und die Armen

zum Download: hier klicken

 

 

Den kompletten Literaturbestand des AMS-Forschungsnetzwerkes (E-Library) finden Sie hier: hier klicken


Der Newsletter des AMS-Forschungsnetzwerkes wird im Auftrag des
AMS �sterreich, Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI,
von der Firma sowie der , Kommunikations- und PublikationsgmbH realisiert.

Kontakt zur Redaktion

Sie erreichen uns via E-Mail, Fax und Post bzw. telefonisch von
Montag bis Donnerstag zwischen 9.30 und 17.00 und Freitag zwischen 9.30 und 13.00 unter:

Allgemeine Anfragen:   Detailanfragen:
Martin H�glinger e.U.

Martin H�glinger
2471 Pachfurth, Fasangasse 26
Tel: +43 1 9719312
Fax: +43 1 971931210

AMS �sterreich / ABI

Ren� Sturm
1200 Wien, Treustra�e 35-43
Tel: +43 1 33178-259
Fax: +43 1 33178-122



Falls Sie den Newsletter abbestellen m�chten, bitte

zurück zur Liste