Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Hausegger, Trude
AutorIn 2:Scharinger, Christian
Titel
Titel:Schwer erreichbare KundInnen des AMS Niederösterreich
Untertitel:Analyse neuer Zugangswege und Entwicklung einer Leistungsbeschreibung
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Niederösterreichischer Beschäftigungspakt
Auftragnehmer:Prospect Unternehmensberatung GesmbH
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Jahr:2012
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Prospect Unternehmensberatung untersuchte im Auftrag des Beschäftigungspaktes Niederösterreich eine KundInnengruppe des Arbeitsmarktservice Niederösterreich. Diese KundInnengruppe fällt dadurch auf, dass sie für Unterstützungsleistungen letztlich nicht erreichbar ist. Diese Nichterreichbarkeit entsteht sehr häufig durch kurzfristige Erkrankungen vor vereinbarten Terminen. Neuerliche Terminvereinbarungen führen bei diesen KundInnen auffallend oft zu neuerlichen Erkrankungen. Dieses Phänomen verlängert die Dauer von Arbeitslosigkeitsepisoden und erhöht das Armutsrisiko für die Betroffenen und deren Angehörige. In Summe ist davon auszugehen, dass die Reintegrationsanstrengungen mit zunehmender Dauer eines derartigen Verhaltens immer intensiver und damit immer teurer werden. Besonders besorgniserregend ist, dass in zunehmender Zahl bereits junge KundInnen des AMS Niederösterreich in diese Risikogruppe fallen. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  2,49 MB)