Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zur Suche  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Lutz, Hedwig
AutorIn 2:Schratzenstaller, Margit
AutorIn 3:Leitner, Andrea
weitere AutorInnen:Laimer, Andrea
HerausgeberIn 1:Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz - bmask
Titel
Titel:50% des Budgets der aktiven Arbeitsmarktpolitik für Frauen
Untertitel:Implementierung, Umsetzung und Wirkung des Genderbudgetziels
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz - bmask
Auftragnehmer:Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO), Institut für Höhere Studien (IHS)
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Jahr:2013
Abstract
Abstract:2007 wurde in Österreich die Verpflichtung zum Gender Budgeting verfassungsrechtlich verankert. Sie gilt für den Bundeshaushalt ebenso wie für die Haushalte der nachgeordneten Gebietskörperschaften und ist damit ein integraler Bestandteil der wirkungsorientierten Haushaltsführung. Im Arbeitsmarktservice besteht vor dem Hintergrund der Zielsetzungen des Bundesministers für Arbeit eine mehrjährige Tradition der geschlechtersensiblen, gleichstellungs- und wirkungsorientierten Arbeitsmarktpolitik. Seit mehreren Jahren ist dabei die explizite Vorgabe an das Arbeitsmarktservice formuliert, zumindest 50% der Fördermittel im Rahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik für Frauen zu verwenden. In der vorliegenden Studie werden basierend auf einer Kombination von quantitativen und qualitativen Methoden die Strategien und Strukturen des Mitteleinsatzes in den Bundesländern untersucht sowie die Wirkung dieses Genderbudgetziels diskutiert.
[Genderpolitik, Frauenpolitik, Gleichstellungspolitik, Arbeitsmarktpolitik, Bekämpfung von Arbeitslosigkeit von Frauen und Männern]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  2,40 MB)