Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zur Suche  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Lassnigg, Lorenz
Titel
Titel:Governance in der Erwachsenenbildung: Besseres Regieren durch Aushöhlung der Demokratie?
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Jahr:2013
Anmerkung:Der Beitrag ist eine erweiterte Langfassung des gleichnamigen Artikels im Magazin erwachsenenbildung.at, Nr.18, 2013 http://erwachsenenbildung.at/magazin
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Dieser Beitrag knüpft an frühere Überlegungen zur LLL-Strategie in Österreich (Lassnigg 2011a) und an eine Analyse der Governance-Diskurse (Lassnigg 2011b) an, und reflektiert die Anwendung von Governance-Konzepten auf die Erwachsenenbildung und Weiterbildung (EB/WB) im Hinblick auf ihre Nutzbarkeit für Weiterentwicklungen wie auch auf die Probleme für die Demokratie, wie sie im Call for Papers angesprochen werden. Erstens wird das Konzept und seine Beziehung zu ?New Public Management (NPM)? näher betrachtet, wobei interessante (inter)-disziplinäre Fragen aufgeworfen werden, insbesondere die schwache theoretische Verankerung von ?Educational Governance? in der Politikwissenschaft und die hohe normative Ladung - im unterstützenden wie auch im kritischen Sinn - vorhandener Anwendungen des Konzepts auf das Bildungswesen. Zweitens wird eine Anwendung des Konzeptes auf die Entwicklung der österreichischen EB/WB und insbesondere die LLL-Strategie versucht, die herausarbeitet, dass Realisierungen immer Hybride sind, deren Bezug zu den Modellen schwer zu identifizieren ist und eine Bewertung versucht, inwieweit Governance-Ansätze eine Weiterentwicklung der EB/WB-Politik bewirkt haben bzw. bewirken können oder inwieweit sie eher die Ökonomisierung und Entdemokratisierung befördern. (...)"
[Erwachsenenbildungspolitik, Erwachsenenpädagogik, Bildungssoziologie, Bildungssysteme, Lifelong Learning, Gouvernementalität, Politologie, Demokratieverlust]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  352 KB)