Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Tschida, Karin
AutorIn 2:Hill, Othmar
AutorIn 3:Turnheim, Georg
weitere AutorInnen:Gude, Stefanie; Wagner-Pinter, Michael
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Titel
Titel:Kurz-Studie Kriterien für den Anstellungserfolg
Untertitel:Auswahl von Anforderungsprofilen Arbeitssuchender mit dem Ziel einer Verbesserung des Vermittlungserfolges
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Auftragnehmer:HILL-AMC Management GmbH, Synthesis Forschung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2011
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Diese Studie hatte zum Ziel, Kriterien für den Anstellungserfolg zu untersuchen und aufzuzeigen. Hierbei wurden zunächst in Absprache mit AMS drei Berufsprototypen für das Vorhaben ausgesucht: VerkäuferIn, SekretärIn und TechnikerIn. Für diese Gruppen wurde aus der HILL Datenbank eine Stichprobe von BewerberInnen und Anforderungsprofilen der zu bewerbenden Stelle dieser Prototypen ausgewählt. Dabei wurde darauf geachtet, dass sich in jeder Berufsgruppe Bewerber/innen befinden, zu denen Testergebnisse vorliegen, die allerdings vom weiteren Bewerbungsprozess ausgeschieden sind, Bewerber/innen, die in den weiteren Bewerbungsprozess zugelassen wurden, sowie jene, die schlussendlich in das Unternehmen aufgenommen wurden. Die Anforderungsprofile der Berufsprototypen wurden dahingehend analysiert, inwiefern sich die drei Prototypen in diesen Beschreibungen unterscheiden und worin erste Ausschließungsgründe liegen. Vor allem zeigten sich als Gemeinsamkeiten der Anforderungsprofile der Berufsprototypen das Kriterium einer dementsprechenden schulischen Ausbildung sowie einschlägige Praxiserfahrungen. Unterschiede lassen sich vor allem in den Soft Skills und speziellen Kenntnissen, wie Sprachkenntnisse aufzeigen.(...)"
[Personalrekrutierungsprozesse, Matching, Stellenvermittlung, Personalwesen, Personaleinstellung, Personalmanagement, Human Resources, Jobsuchende, Arbeitsuchende]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  366 KB)