Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Gregoritsch, Petra
AutorIn 2:Gude, Stefanie
AutorIn 3:Timar, Paul
weitere AutorInnen:Wagner-Pinter, Michael
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Titel
Titel:Nach der Pflichtschule. Die Bildungs-/Ausbildungswege von Jugendlichen einzelner Geburtsjahrgänge
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Auftragnehmer:Synthesis Forschung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2011
Abstract
Abstract:Aus dem Vorwort: "Der Übertritt vom Bildungssystem in den Arbeitsmarkt zählt zu den kritischen Phasen des Erwerbslebens; insbesondere wenn dieser Übertritt zu früh, also vor einer über die Pflichtschule hinausgehenden Ausbildung erfolgt.Das Arbeitsmarktservice verfolgt vielfältige Ansätze, um junge Frauen und Männer dabei zu unterstützen, diese kritische Phase zu bewältigen. In diesem Zusammenhang werden auch erhebliche Budgetmittel eingesetzt. Um den Einsatz solcher Programme angemessen zu dimensionieren, vergewissert sich das AMS in gewissen Abständen, welche »Verzweigungen« im Übertritt der jungen Frauen und Männer in den Arbeitsmarkt auftreten. Der Aufbau einer entsprechenden Datenbasis ist recht voraussetzungsvoll, da es auf einer Mikrodatenbasis keine öffentlich zugänglichen Beobachtungsinstrumente gibt. Ein mikroanalytischer Ansatz ist aber für das AMS deshalb wichtig, weil das AMS darauf angewiesen ist, mithilfe seiner Programme und Maßnahmen jeweils die »einzelnen« Personen anzusprechen. Gegen diesen Hintergrund hat das AMS die Synthesis Forschung beauftragt, solche mikroanalytischen Befunde zu den Verzweigungen des Übertritts von der Schule in das Erwerbsleben zu erstellen. Besondere Aufmerksamkeit sollte dabei jenen »Wegen« in den Arbeitsmarkt (oder in die Erwerbslosigkeit) gelten, die bereits mit bloßem Pflichtschulabschluss beschritten werden. (...)"
[Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktintegration, Berufsausbildung, Jobeinstieg, Erwerbsbiographien]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  250 KB)
Benutzerführung
Verweis: AMS info 197