Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Gude, Stefanie
AutorIn 2:Kernbeiß, Günter
AutorIn 3:Lehner, Ursula
weitere AutorInnen:Städtner, Karin; Wagner-Pinter, Michael
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung für Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Titel
Titel:Gleichstellungswirkung von AMS-Maßnahmen - AMS-Monitoring Österreich 2008/2010
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung für Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Auftragnehmer:Synthesis Forschung Gesellschaft m.b.H.
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2011
Abstract
Abstract:Aus dem Vorwort: "In den vergangenen Jahrzehnten stieg die Arbeitsmarktaktivität der Frauen erheblich. Die Frauenerwerbsquote erhöhte sich im Zeitraum 1996 bis 2010 um rund 8 Prozentpunkte, während jene der Männer nahezu unverändert blieb. Das hohe Erwerbsinteresse seitens der Frauen kann aber oftmals nicht entsprechend umgesetzt werden: Die beruflichen Erfolgsaussichten von Frauen sind deutlich geringer als jene ihrer männlichen Kollegen; so besteht zwischen den Einkommen der Frauen und jenem der Männer noch immer ein beträchtlicher Unterschied. Mit der steigenden Erwerbsbeteiligung hat sich für Frauen auch das Risiko, von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein, vergrößert. Als Folge davon sind Frauen stärker in den Fokus arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen gerückt. Den Qualifizierungsmaßnahmen des Arbeitsmarktservice kommt dabei eine zentrale Rolle zu: Sie unterstützen Frauen und Männer bei ihren Bemühungen, im Beschäftigungssystem erneut Fuß zu fassen. Darüber hinaus sollen sie zur Chancengleichheit von Frauen und Männern beitragen. Dem Arbeitsmarktservice ist daran gelegen, regelmäßig zu überprüfen, ob die von ihm angebotenen Maßnahmen die angestrebte Wirkung entfalten. Tragen die Qualifizierungsmaßnahmen tatsächlich zu einer Verringerung der Ungleichstellung von Frauen und Männern am österreichischen Arbeitsmarkt bei? Eine Antwort auf diese Frage gibt der vorliegende Bericht. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  214 KB)
Benutzerführung
Verweis: AMS info 196