Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS info 179
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Schmid, Kurt
AutorIn 2:Löffler, Roland
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI)
Titel
Titel:Qualifizierungsbonus
Untertitel:Zentrale Ergebnisse einer aktuellen Evaluation im Auftrag des AMS Österreich
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:Communicatio
Jahr:2011
Reihe:AMS info
Anmerkung:HINWEIS: Dieses AMS info ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Der Qualifizierungsbonus als Förderinstrument für länger andauernde Qualifizierungsmaßnahmen wurde im Jahr 2008 vor dem Hintergrund des im Zuge der Hochkonjunktur auftretenden Fachkräftemangels in bestimmten Bereichen der Industrie eingeführt, um niedrigqualifizierten arbeitsuchenden Personen die Aufnahme und Absolvierung langer Ausbildungen (die meist ein Mindestqualifizierungsniveau etwa in Form eines Lehrabschlusses zum Ziel hatten) zu erleichtern. Im Zuge der Wirtschaftskrise wurde der potenzielle BezieherInnenkreis dadurch ausgeweitet, dass auch kürzere (mindestens drei Monate andauernde) Qualifizierungsmaßnahmen förderbar gemacht wurden und die Förderung nicht an einen bestimmten Abschluss gebunden wurde. Um die Wirkungen dieser Maßnahme beurteilen zu können, wurden das ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) und das öibf (Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung) vom AMS Österreich mit der Evaluation der Förderfälle des Zeitraumes von Juli 2008 bis Juni 2010 beauftragt. Zur Evaluierung des Förderinstrumenteswurden Analysen der Strukturdaten, eine Befragung von FördernehmerInnen sowie Interviews mit ExpertInnen aus der AMS-Beratung (Ebene der Regionalen Geschäftsstellen des AMS), der AMS-Landesgeschäftsstellen, von Interessenvertretungen und von Weiterbildungsträgern durchgeführt. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  178 KB)
Benutzerführung
Verweis: AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht