Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Heckl, Eva
AutorIn 2:Dörflinger, Céline
AutorIn 3:Dorr, Andrea
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice (AMS) Wien
Titel
Titel:Evaluierung der Dienstleistungen des AMS Jugendliche für Personen mit Migrationshintergrund
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice (AMS) Wien
Auftragnehmer:KMU FORSCHUNG AUSTRIA
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Wien
Jahr:2011
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Personen mit Migrationshintergrund stellen eine bedeutende KlientInnengruppe des Wiener Arbeitsmarktservice (AMS) für Jugendliche dar. Das AMS Jugendliche versucht, die Leistungen und Beratungen auf die speziellen Bedürfnisse dieser Zielgruppe anzupassen sowie allgemein laufend zu optimieren. Daher wurde die KMU FORSCHUNG AUSTRIA wie schon im Jahr 2007 neuerlich beauftragt, das Beratungsangebot und den Beratungsprozess im AMS Jugendliche zu analysieren, die Charakteristika und arbeitsmarktrelevanten Parameter der Zielgruppe zu untersuchen sowie die Wirkungen der organisatorischen Neuerungen zu überprüfen. Dabei erfolgte eine Analyse der Unterschiede zwischen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund sowie der Veränderungen im Vergleich zur Ersterhebung im Jahr 2007. Operativ wurde ein Mix aus qualitativen (teilnehmende Beobachtung, Workshops mit AMS-MitarbeiterInnen, Fokusgruppen mit jugendlichen AMS-KundInnen) und quantitativen Methoden (Primärerhebung) gewählt. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  491 KB)
Benutzerführung
Verweis: AMS info 177