Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS info 381
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Altreiter, Carina
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Titel
Titel:Zur Wirkung der sozialen Klassenherkunft am Beispiel junger IndustriearbeiterInnen in Österreich. Die Soziologin Carina Altreiter in ihrer preisgekrönte Dissertation über die Wiederkehr einer »klassischen« analytischen Kategorie in der Arbeitssoziologie
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2017
Reihe:AMS info
Anmerkung:Dieses AMS info ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Die soziale Klassenherkunft von Individuen gilt spätestens seit Ulrich Beck und der Durchsetzung der Individualisierungsthese (1994) vielen als obsolet. In jüngster Zeit wird diesem totgesagten Begriff wieder verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet. Insbesondere die vom französischen Soziologen Pierre Bourdieu inspirierte Forschung hat dem Begriff der sozialen Klasse im Sinne einer analytischen Kategorie wieder zu neuem Aufwind verholfen. Eine aktuelle Studie über junge IndustriearbeiterInnen in Österreich zeigt, wie ihre Klassenherkunft den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt prägt, wie sie die Auseinandersetzungen mit konkreten Arbeitsbedingungen formt und im Lebensverlauf zu einer Verfestigung von Klassenpositionen beiträgt. Auf der Grundlage von Fallgeschichten wird deutlich, wie sich – durchaus spannungsgeladen – die Aufrechterhaltung sozialer Ordnung auf individueller Ebene vollzieht. Im vorliegenden AMS info fasst die Autorin die zentralen Überlegungen ihrer Studie zusammen, die als Dissertation an der Universität Wien angenommen und 2017 mit dem Theodor- Körner-Preis ausgezeichnet wurde. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  663 KB)
Benutzerführung
Verweis: „Subjekt und Klasse. Zur Dialektik von Position und Disposition junger IndustriearbeiterInnen“