Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS info 369
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Ledermaier, Stefanie
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI)
Titel
Titel:Eine aktuelle Eurofound-Studie beleuchtet Einkommensunterschiede und Beschäftigungsmuster in Europa vor und nach der Rezession
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2017
Reihe:AMS info
Anmerkung:Dieses AMS info ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract
Abstract:Aus der Einleitung: "(...) In diesem Zusammenhang werden mit diesem Bericht der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) zwei Ziele verfolgt: Das erste Ziel besteht in einer vergleichende Analyse der Trends bezüglich Ungleichheiten in den Mitgliedstaaten im Laufe der Rezession, nicht zuletzt, um damit auch frühere internationale Studien zu aktualisieren. Ein zweites Ziel ist die Aufbereitung von Trends und Entwicklungen in der Einkommensverteilung in den Mitgliedstaaten, insbesondere im Hinblick auf Konvergenz und Divergenz auf EU-Ebene vor und nach der Krise. Die im Bericht enthaltenen Analysen stützen sich auf die Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen in der Europäischen Union (EU-SILC) im Zeitraum 2005–2014, wobei sich die Einkommensdaten auf den Zeitraum 2004 bis 2013 beziehen. Stefanie Ledermaier, Arbeitsmarktexpertin bei Eurofound, skizziert die wichtigsten Aussagen dieser Studie. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  1,46 MB)