Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Horvath, Ilonka
AutorIn 2:Busch, Martin
AutorIn 3:Strizek, Julian
weitere AutorInnen:Tanios, Aida
Titel
Titel:Suchtgefährdete Jugendliche und Arbeitsmarkt. Problemanalyse für Österreich, evidenzbasierte Maßnahmenoptionen und Handlungsempfehlungen
Untertitel:Ergebnisbericht
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich; Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz; Bundesministerium für Gesundheit
Auftragnehmer:Gesundheit Österreich GmbH
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Jahr:2016
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Die vorliegende Studie befasst sich mit den Wechselwirkungen zwischen Arbeitsmarktintegration bzw. Verbleib im Ausbildungssystem und problematischem Substanzkonsum von Jugendlichen /jungen Erwachsenen. Sie fokussiert auf die Zielgruppe jener 15- bis 24-Jährigen, die einerseits eine Suchtgefährdung aufweisen bzw. bei denen eine beginnende Suchtproblematik zu beobachten ist und die andererseits gefährdet sind, eine Ausbildung abzubrechen, den Arbeitsplatz bzw. den Platz in einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zu verlieren oder den Wechsel aus der Schule in einen Beruf nicht zu schaffen. Der zugrundeliegende Suchtbegriff umfasst ein breites Spektrum an psychoaktiven Substanzen, inkludiert auch die nicht verschreibungskonforme Verwendung psychoaktiver Medikamente sowie problematische Muster in Bezug auf nicht stoffgebundenes Suchtverhalten. Nikotinhaltige Produkte werden nicht berücksichtigt. Die Studie wurde von der Gesundheit Österreich GmbH im Auftrag von Sozialministerium, Gesundheitsministerium und AMS erstellt. Ziel der Studie ist es, die Schnittmenge von gesundheitsbezogener und arbeitsmarktpolitischer Herangehensweise an die herausfordernde Betreuung der Zielgruppe herauszuarbeiten und Handlungsempfehlungen für die involvierten Politikbereiche zu entwickeln. (...)"
[Arbeitsmarktpolitik, Gesundheitspolitik, Sozialpolitik, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Gesundheitsförderung, Prävention, Jugendarbeit, Arbeitsmarktintegration]
Verfügbarkeit
Download: Ergebnisbericht: hier klicken (PDF  600 KB)
Download: Annex: hier klicken (PDF  471 KB)
URL: Gesundheit Österreich GmbH