Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Lechner, Ferdinand
AutorIn 2:Reiter, Walter
AutorIn 3:Selak- Ostojić, Sanja
weitere AutorInnen:Vidović, Dragana; Sestan, Alisa
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Titel
Titel:Bewertung und Anerkennung von Qualifikationen in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation
Auftragnehmer:L&R Sozialforschung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2015
Abstract
Abstract:Aus der Einleitung: "(...) Die Studie zur Bewertung und Anerkennung von Qualifikationen in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens ist aufgrund von Beobachtungen der Landesgeschäftsstellen des AMS erforderlich geworden, denen zufolge sich zunehmend Personen aus diesen Ländern mit fragwürdiger Qualifikation melden, um in einen der vom Sozialministerium definierten Mangelberufe vermittelt zu werden. Einige der Landesgeschäftsstellen des AMS haben bereits in Eigenregie Vorkehrungen getroffen, um die in solchen Fällen angegebenen Berufsabschlüsse und ihre Gültigkeit bzw. ihre Entsprechung österreichischer Berufsstandards zu überprüfen. Allerdings bestand bisher die Schwierigkeit, keinen Überblick über die Gesamtsysteme der länderspezifischen Berufsbildungsstrukturen zu haben und daher Einzelinformationen nicht adäquat einordnen und bewerten zu können. Mit der vorliegenden Darstellung wird diese Problematik deutlich verringert. Es sollte nun möglich sein, die vielfältigen, oft unübersichtlichen Berufsabschlüsse und Qualifizierungsinstitutionen besser einordnen zu können. In den Länderdarstellungen wurden folgende Schwerpunkte gesetzt:
- institutionelle, rechtliche und politische Rahmenbedingungen in der Berufsbildung allgemein,
- Schulsysteme und ihre jeweiligen Ausbildungsstufen,
- Probleme der Berufsbildung im jeweiligen Land,
- Abschlüsse, Zertifikation,
- Berufliche Weiterbildung bzw. Erwachsenenbildung,
- Zugang zur beruflichen Selbständigkeit. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  2,88 MB)