Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zur Suche  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktstrukturbericht
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Blum, Johanna
AutorIn 2:Schiemer, Benjamin
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Steiermark
Titel
Titel:AMS-geförderte Fachausbildungen in der Steiermark
Untertitel:Analyse von nicht erfolgten Beschäftigungsaufnahmen von AbsolventInnen im Metall- und Elektrobereich
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Steiermark
Auftragnehmer:SORA Institute for Social Research and Consulting, Wien
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Graz / Wien
Verlag:AMS Steiermark
Jahr:2015
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Für ArbeitnehmerInnen stellt eine berufliche Ausbildung die zentrale Voraussetzung für einen erfolgreichen Erwerbsverlauf dar. Das Arbeitslosigkeitsrisiko von niedrig qualifizierten Personen ist um das Dreifache höher als von Personen mit Lehrabschluss und um das etwa Sechsfache höher als von Personen mit mittlerem oder höherem Bildungsabschluss (Putz 2014). AMS-geförderte Fachausbildungen stellen in diesem Zshg. ein wichtiges arbeitsmarktpolitisches Instrument dar, um Arbeitslosen eine Verbesserung ihrer Jobchancen zu ermöglichen und um gleichzeitig dem Fachkräftemangel zu begegnen. Gerade der „kurzfristige Arbeitsmarkterfolg“ zeigt für AMS-geförderte Fachausbildungen in der Steiermark aber ein ernüchterndes Ergebnis: Am 92. Tag nach Abschluss der Qualifizierung ist nur knapp die Hälfte in Beschäftigung. SORA untersuchte die Gründe für ausbleibende Beschäftigungsaufnahmen von FachabsolventInnen. Dabei lag der Schwerpunkt auf dem Verhältnis von Fachausbildung und Arbeitsmarkt im Metall- und Elektrobereich. Die Studie erhob dazu die Sichtweisen der zentralen AkteurInnen im Kontext von AMS-geförderten Fachausbildungen: Die telefonische Befragung von 55 AbsolventInnen und 104 ArbeitgeberInnen im Metall- und Elektrobereich in der Steiermark erfolgte im Februar 2015. (...)"
[Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktintegration, Stellenvermittlung, Stellenbesetzung, Matching, Personalrekrutierung, Personalpolitik, Human Resources, Fachkräftebedarfe]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  1,38 MB)
Benutzerführung
Verweis: AMS info 331