Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS report 98
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Haberfellner, Regina
AutorIn 2:Gnadenberger, Petra
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation/ABI
Titel
Titel:AMS report 98/99: Bildungsferne Zielgruppen in der arbeitsmarkt­orientierten Weiterbildung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:Communicatio
Jahr:2013
Reihe:AMS report
Anmerkung:Dieser AMS report ist ausschließlich als pdf verfügbar (keine Printausgabe)!
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "(...) Fragestellungen des Berichts:
? Welche Auswirkungen hat »Bildungsferne« nicht nur auf die Chancen der Einzelnen am Arbeitsmarkt, sondern auch hinsichtlich der generellen gesellschaftlichen Teilhabechancen? Angesichts einer geschätzten Quote von 20 Prozent funktionaler AnalphabetInnen in Österreich rückt damit auch das Thema »Basisbildung« stärker in den Mittelpunkt.
? Wie sind bildungsferne Gruppen zu charakterisieren? Welche Möglichkeiten der Charakterisierung, Abgrenzung und Typologisierung kommen in der verfügbaren Literatur und in Statistiken zur Anwendung? Daran schließt sich auch die Frage nach Möglichkeiten des zielgruppenspezifischen Marketings an.
? Welche Barrieren hindern bildungsferne Personen an einer (Weiter-)Bildungsteilnahme? Welche Rolle spielt dabei die Lebenswelt (das »Milieu«), in der die als bildungsfern einzustufenden Gruppen verortet sind?
? Wie kann in der Bildungsberatung auf diese Hürden und Hemmnisse reagiert werden?
? Welche Ansätze wurden in den letzten Jahrzehnten realisiert, die bildungsferne Zielgruppen erfolgreich ansprechen, für eine Teilnahme gewinnen und auch in einen nachhaltigen Bildungsprozess »hineinbegleiten«? (...)"
[Bildungspolitik, Arbeitsmarktpolitik, Weiterbildungsforschung, Bildungssoziologie, Bildungsmarketing, Bildungsmilieus, Erwachsenenbildungsforschung, Erwachsenenpädagogik, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Niederschwelligkeit, Bildungszugang, Didaktik]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  7,98 MB)
Benutzerführung
Verweis: AMS info 286