Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
AMS-Arbeitsmarktprognose
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Alteneder, Wolfgang
AutorIn 2:Frick, Georg
HerausgeberIn 1:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung für Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI)
Titel
Titel:Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2018
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Arbeitsmarktservice Österreich, Abteilung für Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI)
Auftragnehmer:Synthesis Forschung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:AMS Österreich
Jahr:2014
Abstract
Abstract:Aus dem Vorwort: "Der vorliegende Bericht gibt auf Basis der Synthesis-Mikroprognose einen Ausblick auf die Entwicklung des österreichischen Arbeitsmarktes bis zum Jahr 2018. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird sich das Wachstumstempo der österreichischen Wirtschaft schrittweise beschleunigen. Im Zuge des prognostizierten moderaten gesamtwirtschaftlichen Aufschwungs steigt das BIP-Wachstum von 1,6% im Jahr 2014 auf 3,2% im Jahr 2018 an. Vor dem Hintergrund verbesserter Rahmenbedingungen in bedeutenden Zielmärkten inner- und außerhalb Europas wird Österreichs exportorientierte Wirtschaft eine erhöhte Nachfrage nach ihren Produkten und Dienstleistungen erfahren und dadurch zu einem weiterhin aktiven Leistungsbilanzsaldo beitragen. Trotz verbesserter gesamtwirtschaftlicher Lage bleibt die Situation am österreichischen Arbeitsmarkt am Beginn des Prognosehorizonts noch angespannt. Die betriebliche Nachfrage nach Arbeitskräften liegt insbesondere 2014 noch deutlich unter der anhaltenden Zunahme des Arbeitskräfteangebots. Erst zur Jahresmitte 2015 stellt sich ein Rückgang des Arbeitslosenbestandes ein. In den Jahren 2016 bis 2018 wird sich die betriebliche Nachfrage nach Arbeitskräften deutlich beschleunigen. Insgesamt verringert sich der Bestand an Arbeitslosigkeit über den ganzen Prognosehorizont hinweg um 4.000. Ausgehend von 8,1% im Jahr 2014 sinkt die Arbeitslosenquote auf 7,1% im Jahr 2018. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  144 KB)