Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
News Aktuelle
News Archiv
News suchen
Newsletter An/Abmeldung
Newsletter Archiv
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht NewsKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
Aktuelle AMS-Publikation: Die Arbeitsmarktlage 2011

Zeit:
12.06.2012

Land: Österreich

Aus dem Vorwort: "2011 kehrte nur scheinbar wieder Ruhe am österreichischen Arbeitsmarkt ein. Mit einem minimalen Rückgang von 1,6 % oder etwa 4.000 Personen blieb die Arbeitslosigkeit nach der Berg- und Talfahrt der Jahre 2009 und 2010 zwar nahezu gleich. Doch diese Stabilität, die sich durch die Betrachtung des Jahresdurchschnitts ergibt, verbirgt in Wirklichkeit eine leider deutlich negative Trendwende im Laufe des Jahres 2011: Sank die Arbeitslosigkeit im Februar 2011 noch um mehr als 20.000 Personen, so stieg sie gegen Jahresende um fast 10.000 an.

2011 war wiederum ein sehr dynamisches Jahr am österreichischen Arbeitsmarkt: Mit einem Plus von mehr als 60.000 Personen stieg die Zahl der unselbständig Beschäftigten erstmals im Jahresdurchschnitt auf über 3,4 Mio. an. Rund 1,6 Mio. Dienstverhältnisse wurden beendet, rund 1,67 Mio. im Jahr 2011 neu begründet. Mehr als 1 Million Anträge auf Arbeitslosenversicherungsleistungen wurden gestellt und mehr als 400.000 Stellen dem AMS gemeldet.

Der vorliegende Bericht zur Arbeitsmarktlage 2011 gibt nähere Auskunft zum vergangenen Jahr. Neben Arbeitslosigkeit werden dabei auch andere Wege in und aus der Beschäftigung beleuchtet. Die Zahlen des AMS sind dabei offenbar nicht nur für Statistiker interessant, Monat für Monat berichten die österreichischen Medien breit über die aktuelle Arbeitsmarktlage. Neu ist allerdings, dass der österreichische Arbeitsmarkt zunehmend sogar Beachtung in internationalen Medien findet. Die niedrigste Arbeitslosenquote innerhalb der EU findet in Zeiten, da Arbeitslosigkeit das wahrscheinlich gravierendste Problem in Europa ist, auch international Beachtung. (...)"

Nähere Infos & Download: hier klicken
Karrierekompass
Portal des AMS zu Fragen rund um Beruf, Bildung & Karriere.