Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Veranstaltungen Aktuelle
Veranstaltungen Archiv
Veranstaltungen suchen
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht Veranstaltung / EventKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenEvent merken  
Podiumsdiskussion: Solidarität im Sozial- und Gesundheitsbereich

Datum:
29.10.2015, ab 18:30

Ort: Wien

VERANSTALTUNGSORT: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien, Eingang Universitätsstraße.

ANMELDUNG erbeten unter E-Mail: fachbuchhandlung@oegbverlag.at

Die Arbeitsbedingungen im Sozial- und Gesundheitsbereich haben sich in den letzten Jahren durch die fortschreitende Ökonomisierung unserer Arbeitsfelder und eine anhaltende Sparpolitik zunehmend verschlechtert. Um gemeinsam für unsere Interessen als ArbeitnehmerInnen eintreten zu können, brauchen wir einen starken Zusammenhalt im Kampf um einen „Sozialausbau“ und bessere Arbeitsbedingungen, d.h. für mehr Lohn und zusätzliches Personal! Vielfältige Spaltungsmechanismen erschweren oder verhindern gar eine Solidarisierung im Sozial- und Gesundheitsbereich. Am Podium werden wir folgende Themenbereiche näher beleuchten und gemeinsam mit dem Publikum nach Wegen zu ihrer Überwindung suchen: Alter, Geschlecht, Herkunft, Kultur, Religion, Sprache, Krankheit (Fanny Müller-Uri, Rassismusforscherin) Veränderungen in der Arbeitswelt: Ökonomisierung, Prekarisierung, Entprofessionalisierung, steigende Arbeitslosigkeit (Diane Branellec, Betriebsrätin Vertretungsnetz) unterschiedliche Kollektivverträge, Konkurrenz der Trägerorganisationen am „Markt“, Eindringen profitorientierter Unternehmen im Sozial- und Gesundheitsbereich (Lis Mandl, Betriebsrätin VKKJ) unterschiedliche Bezahlung, unterschiedliche Arbeitsbedingungen, ArbeiterInnen vs. Angestellte (Axel Magnus, Betriebsratsvorsitzender SDW).
Eintritt frei!

Nähere Infos: hier klicken