Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Veranstaltungen Aktuelle
Veranstaltungen Archiv
Veranstaltungen suchen
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht Veranstaltung / EventKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenEvent merken  
FORBA-Gespräch zur Arbeitsforschung 1/2015: Die gesellschaftliche Organisation von Care work. Widersprüche - Dynamiken – Perspektiven!

Datum:
10.03.2015, 17:00 - 19:00

Ort: Wien

VERANSTALTUNGSORT: FORBA, Aspernbrückengasse 4/5, 1020 Wien (Nähe Urania).

ANMELDUNG erbeten unter E-Mail: office@forba.at (begrenzte TeilnehmerInnenzahl).

Die gesellschaftliche Organisation der Versorgung pflegebedürftiger Menschen stellt eine der großen sozialen Fragen und Herausforderungen für europäische Gesellschaften dar. Die Dimensionen dieser Frage gehen weit über die unmittelbar Betroffenen, also Pflegebedürftige und PflegerInnen hinaus, da sie grundsätzliche Fragen, etwa wie soziale Beziehungen in den Gesellschaften im 21. Jahrhundert strukturiert sein sollen, aufwerfen und berühren. Anspruch dieses Abends ist es daher, einen integrierten Blick aus einer kritischen gesellschaftlichen Analyseperspektive auf dieses brisante soziale Problem zu werfen und damit grundsätzliche Fragen, die im Mainstreamdiskurs kaum mehr gestellt werden, aufzuwerfen und zur Diskussion zu stellen. Dies wird mit zwei Vorträgen versucht, von denen der eine eine umfassende systemkritische Perspektive auf das Problem einnimmt und der andere auf einer konkreteren Ebene die „24-Stunden-Pflege“ als ein spezifisches Element der gesellschaftlichen Organisation von Pflegearbeit in Österreich analysiert.

Programm: öffnen hier klicken  (PDF  75 KB)

Nähere Infos: hier klicken