Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Veranstaltungen Aktuelle
Veranstaltungen Archiv
Veranstaltungen suchen
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht Veranstaltung / EventKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenEvent merken  
"Die Kosten des Sparens" - Wirkungen der EU-Wirtschaftspolitik auf Wachstum und Beschäftigung

Datum:
02.05.2012, ab 18:00

Ort: Wien

VERANSTALTUNGSORT: Fachhochschule des bfi Wien, Wohlmuthstr 22, 1020 Wien.

ANMELDUNG erbeten bis 24. April 2012 an E-Mail: susanne.fuerst@akwien.at

Die Europäische Union befindet sich mitten in der Finanzkrise. Die Finanzkrise kam in einer Bankenkrise und einer realwirtschaftlichen Krise zum Ausdruck und zeigt sich derzeit vor allem in Form überhöhter Staatsschulden, einem dramatischen Anstieg der Arbeitslosigkeit und einer schweren sozialen Krise.

Auf EU-Ebene wurden bislang keine Mittel gefunden, um zu hohe Staatsschulden und zu hohe Arbeitslosigkeit gleichzeitig erfolgreich zu bekämpfen. Die europäische Politik setzt einseitig auf umfangreiche Sparpakete, die vor allem Einsparungen bei Leistungen des Sozialstaates und beim öffentlichen Dienst beinhalten. Dies verschärft allerdings die Krise und treibt die Zahl der Arbeitslosen weiter nach oben.

Welche Wirkungen gehen von der verschärften Sparpolitik auf Bruttoinlandsprodukt, Beschäftigung und Budgetdefizit aus? Was wären mögliche Alternativen in der Budget- und Geldpolitik, die in Bezug auf das Ziel der Reduktion von Staatsschulden und Arbeitslosigkeit erfolgversprechend sein können? Diesen Fragen geht ein prominent besetztes Podium auf Basis der Ergebnisse gesamtwirtschaftlicher Simulationsrechnungen des WIFO nach.

Einladung: öffnen hier klicken  (PDF  879 KB)