Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Veranstaltungen Aktuelle
Veranstaltungen Archiv
Veranstaltungen suchen
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht Veranstaltung / EventKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenEvent merken  
Präsentation des Arbeitsmarktindex

Datum:
04.05.2011, ab 15.00

Ort: Wien

VERANSTALTUNGSORT: WIFO, Großer Saal, Arsenal 20, 1030 Wien.

Im Blickpunkt der Arbeitsmarktberichterstattung der Europäischen Union stehen meist Erwerbsquoten und Arbeitslosenquoten. Damit wird das Augenmerk auf einen bestimmten, wenn auch wesentlichen Ausschnitt des Arbeitsmarktgeschehens und dessen Einfluss auf die Lebenssituation der Menschen gelegt. Tatsächlich sind die Erwerbschancen der Bevölkerung aber durch verschiedenste Dimensionen bestimmt. Jedes Land hat seinen eigenen politischen und institutionellen Hintergrund, seine eigenen Herausforderungen, Stärken und Schwächen. Dementsprechend komplex wird ein Vergleich der Arbeitsmarktsituation und -entwicklung zwischen verschiedenen Staaten. Dennoch sind solche internationalen Vergleiche relevant, um die Chance nutzen zu können, von den "Besten" zu lernen. Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Arbeiterkammer Wien hat das WIFO fünf Bereiche identifiziert, welche verschiedenste arbeitsmarktrelevante Perspektiven beleuchten:

1. Die allgemeine Leistungskraft des Arbeitsmarktes
2. Die Integrationsorientierung des Erwerbssystems
3. Die Zugangsgerechtigkeit und die Verbleibchancen
4. Die Verteilung der Erwerbseinkommen
5. Die Verteilung durch den Sozialstaat.

Für jeden dieser Bereiche wurde für die EU-27 ein Index gebildet, durch den die relative Position der einzelnen Mitgliedstaaten darstellbar ist. Somit lassen sich vielschichtige ökonomische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge anhand von fünf arbeitsmarktrelevanten Indizes bündeln. Die einzelnen Bereichsindizes werden nicht zu einem konsolidierten Index zusammengeführt, sondern stellen gezielt ausgewählte Beobachtungsaspekte dar. Hinter den bereichsspezifischen Anzeigeskalen verbirgt sich jeweils eine Reihe von harmonisierten, für alle ausgewiesenen Länder verfügbaren Indikatoren. Diese Indikatoren sollen unterschiedliche Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens zwischen den Ländern vergleichbar machen.

Einladung: öffnen hier klicken  (PDF  43 KB)

Nähere Infos: hier klicken