Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Veranstaltungen Aktuelle
Veranstaltungen Archiv
Veranstaltungen suchen
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht Veranstaltung / EventKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenEvent merken  
SOQUA-Workshop: Aktive Arbeitsmarktpolitik: Indikatoren, Steuerung, Evaluation - CH, D, Ö (Evidenzbasierte aktive Arbeitsmarktpolitik)

Datum:
27.07.2010 - 28.07.2010

Ort: Wien

Ein zentrales sozialpolitisches Handlungsfeld der EU ist der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit durch die kontinuierliche Anpassung der Humanressourcen an veränderte wirtschaftliche Bedingungen. Damit geht auch die Frage nach der Einhaltung sozial- und arbeitsrechtlicher Mindeststandards einher. Beides wurde in Form des Flexicurity Konzeptes in die Europäische Beschäftigungsstrategie integriert. Damit verbunden sind die Zielsetzungen der aktiven Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsuchende möglichst rasch in Stellen zu vermitteln, die gute Arbeits- und Entlohnungsbedingungen aufweisen und deren Arbeitsanforderungen den Qualifikationen der ArbeitnehmerInnen gerecht werden.

Im Rahmen des Workshops zum Thema "Evidenzbasierte aktive Arbeitsmarktpolitik" werden ausgewählte Anwendungsfelder im Bereich der Evaluation (und Steuerung) arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen anhand von Ziel- und Outputindikatoren diskutiert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf geeignete Indikatoren zur Bewertung der Qualität von Arbeitsvermittlung und von Qualifizierungsmaßnahmen sowie auf Indikatoren zur Bewertung der Maßnahmeneffekte insbesondere in Hinblick auf die Beschäftigungsfähigkeit gerichtet.

Die zentralen Fragestellungen sind also:
Welche Anforderungen stellen sich an Indikatoren für die Analyse von Ursachen und Wirkungen in der aktiven Arbeitsmarktpolitik?
Wie erfolgt die Einbettung empirischer Forschung in den Politikgestaltungsprozess in Österreich, Deutschland und der Schweiz?
Was lehren die Erfahrungen aus diesen Ländern für die Gestaltung der Schnittstellen zwischen Forschung, Steuerung und Evaluation in Österreich?

Der Workshop "Evidenzbasierte aktive Arbeitsmarktpolitik" findet am 27. und 28. Juli 2010 im Tagungszentrum Schönbrunn in Wien statt. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 15 begrenzt

Nähere Infos & Anmeldung: hier klicken